PMG bietet Ihnen eine kostenfreie Beratung in Ihrer Sprache.

Die Hong Kong Limited im internationalen Handel

Honkong Firma Export

Das Vorhaben (ein Beispiel)

Pierre und Maria K. waren vor einem Jahr in China, um sich einen persönlichen Eindruck über die Lebensweise der Menschen, deren Arbeitsbedingungen und über in China produzierende Unternehmen zu verschaffen. Sie stießen dabei auf ein junges Unternehmen, welches bereits in großen Mengen für diverse bekannte Marken-Unternehmen Handtaschen und Lederwaren produziert. Nun, 12 Monate nach Ihrer Reise, entscheiden sich Pierre und Maria K. dazu, die gewonnenen Erkenntnisse dafür einsetzen, eigene internationale Geschäfte mit Lederwaren zu betreiben.

Die Umsetzung

Pierre und Maria K. gründen mit einem weiteren Investor zunächst ein Limited in Hong Kong. Auf Grund der Tatsache, dass Pierre und Maria weder selbst produzieren möchten, noch einen Börsengang in Hong Kong planen, wählen Sie zusammen mit dem Investor die Variante einer Hong Kong Limited (mit Bankkonto in Europa und Hong Kong). Maria, Pierre und der Investor entscheiden sich für den Vertrieb der Lederwaren mittels E-Shop und lassen zunächst eine Webseite erstellen, die im Impressum die Adresse und Telefonnummer eines Office-Service trägt. Bereits nach einigen Wochen ist der E-Shop im Netz und die ersten Bestellungen werden entgegen genommen.

In der Praxis

Eingehende Bestellungen leitet Maria nun direkt an das produzierende Unternehmen (Vertragspartner der Hong Kong Ltd.) in China weiter. Die Rechnung an den Kunden wird, wie auch der Versand der Ware, durch das in China ansässige Unternehmen vorgenommen (das übliche INOC-Verfahren). Nach einiger Zeit erhält der Kunde die Ware und überweist sodann den Rechnungsbetrag auf das Geschäftskonto der Hong Kong Ltd.

Anmerkung: Denkbare wäre natürlich auch die Zahlungsvariante „PayPal“.

Das Geschäftsmodell

Maria, Pierre und der Investor (die Shareholder) erwirtschaften mit Ihrer Hong Kong Firma einen entsprechenden Gewinn. Da der Verkauf der Waren über Hong Kong ins Ausland erfolgte, verbleiben die erwirtschafteten Gewinne steuerfrei im Unternehmen.

Steuerliche Betrachtung*

Am Ende des ersten Geschäftsjahres hat die Hong Kong Ltd. so einen Gewinn nach Steuern (Körperschafts- Unternehmenssteuern: 0%) in Höhe USD 450,000.00 erwirtschaftet.

Pierre, Maria und der Investor entscheiden sich für eine Dividendenzahlung aus Unternehmensbeteiligung. Die Dividende für Pierre und Maria beträgt insgesamt USD 180,000.00 (keine Steuern auf Dividenden in Hong Kong), der Betrag wird per Banküberweisung von der Limited auf das Privatkonto am Wohnsitz von Maria und Pierre transferiert.

Maria und Pierre, die sich von einem Steuerberater in ihrem Heimatland beraten lassen, melden Ihren Kapitalzufluss dem zuständigen Finanzamt am Wohnsitz und zahlen auf die vereinnahmten USD 180,000.00 einen Steuerbetrag in Höhe Euro 33,300.00 – entspricht 25% Steuern (Pauschale).

* Beispiel ohne Gewähr

Es gelten unsere Terms & Conditions, bitte beachten Sie auch unsere Rechts- und Nutzungshinweise.